Herren Ergebnisse

Unbena1,nnt (2)

1. Herren
Spielbericht Ostfrieslandklasse B
BSV Wiegboldsbur   : VfB Münkeboe  1 : 5 (0:4)

Am Samstag bestritt die I. Herren ihr letztes Saisonspiel. Gegner war der BSV aus Wiegboldsbur. Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen, dennoch hatte man das Gefühl, dass der VfB wacher war, da jeder Spieler unglaublich präsent in den Zweikämpfen war. So kam es schließlich in der 10. Minute zum 0:1 Führungstreffer durch Marco Schoolmann. Nur 6 Minuten später fälschte Dennis Janssen vom BSV Wiegboldsbur den Ball unhaltbar zum 0:2 für den VfB ins eigene Tor. Trotz der Führungs spielte die Mannschaft von Trainer Holger Saathoff weiter vorne und in der 29. Minute konnte Manuel Jacobi das 0:3 erzielen und kurz vor der Halbzeit war es Jens Ulferts, der in der 39. Minute das 0:4 für den VfB erzielen konnte.
Nach dem Pausentee versuchten die Wiegboldsburer Druck aufzubauen, scheiterten aber immer wieder an die glänzend stehende Hintermannschaft des VfB. Wenn doch mal ein Schuss durch kam war Torwart Rainer Ommen zur Stelle. In der 63. Minute konnte der VfB dann einen Konter zu Ende spielen, nachdem Wiegboldsbur zuvor im Aufbauspiel den Ball hergegeben hatte. Marco Schoolmann schloss nach einem sehenswerten Solo per Lupfer über den Wiegboldsburer Torwart zum 0:5 ab. Danach plätscherte das Spiel keinesfalls vor sich hin, denn der BSV Wiegboldsbur nahm weiter aktiv am Spielgeschehen teil wodurch es immer wieder zu guten Kontergelegenheiten für den VfB kam, die oftmals jedoch nicht sauber zu Ende gespielt wurden. In der ersten Minute der Nachspielzeit stand die VfB Abwehr dann etwas zu hoch und Wiegboldsbur konnte durch ein Tor von Christian de Beer nach Vorlage Ingo Peters zumindest noch den Ehrentreffer erzielen.

Gespielt VfB: Rainer Ommen, Derk Redenius, Dennis Basche, Steffen de Vries, Dennis  Jakobi ( 29.  Mirco Dieken ), Marco Schoolmann (64. Gjemail Saiti), Timo Redenius, Manuel Jacobi, Michael Klaassen, Marcel Meyer, Jens Ulferts

Geschrieben von Mirco Dieken

44

2. Herren
Spielbericht Ostfrieslandklasse D II

RSV Visquard 1926 e.v. II   :   VfB Münkeboe II   1: 3 (1:1)

Auswärtssieg beim Meister !
Am vorletzten Spieltag musste unsere II. Herren heute zum bereits feststehenden Meister RSV Visquard II. Stark ersatzgeschwächt gingen beide Mannschaften in das Spiel. Bei herrlichem Sonnenschein konnte man heute auch endlich wieder Fussball spielen, da der Rasen in einem super Zustand war. Am Freitagabend in Freepsum musste man noch 20 Pusteblumen ausdribbeln ehe man einen halbwegs vernünftigen Pass hinbekommen hatte. Der VfB war von Anfang an da und nahm die Partie an. Zwar war Visquard bereits Meister, aber immerhin hatte der VfB auch den Tabellenzweiten Pewsum besiegt. Warum heute also verstecken ? Im Tor stand Bernd Saathoff, der gleich zu Beginn einen Kopfball mit einer überragenden Parade in Oliver-Kahn-Manier über den Querbalken lenkte und somit zunächst das 0:0 hielt. Hinten als Libero der wiedergenesende Carsten Meyer, der heute aus unerklärlichen Gründen auf seine obligatorische gelbe Karte verzichtete. Als Linksverteidiger Timo de Boer und als Rechtsverteidiger Kai Asche. Auf der 6 spielte Sascha „CR7“ Gronewold. Links im Mittelfeld Stefan Wienekamp und Rechts Dennis Kesting. Auf der 10 wie gewohnt Jannik Nannen und vorne im Sturm versuchte sich Jan Erdwiens.
Obwohl der VfB die Zweikämpfe annahm kam es kurz nach der starken Parade von Keeper Bernd Saathoff dann doch zum 1:0 für Visquard, was für unseren VfB aber wahrscheinlich nur der Weckruf war, denn danach gab jeder Spieler nicht 100%, sondern 150. Nach der Einwechslung von Mirco Dieken für Jan Erdwiens gab es die ersten guten Chancen für den VfB. Erst versuchte sich Dennis Kesting aus der Distanz, ehe Jannik Nannen (!!!) fast ein Kopfballtor erzielt hätte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte Carsten Meyer dann einen langen Pass auf Mirco Dieken, der in die Mitte auf Dennis Kesting ablegte. Der konnte den Ball nicht richtig treffen, da er beim Schuss von hinten am Fuß eindeutig getroffen wurde. Der heute sehr gute Schiedsrichter Lars Hevemeyer stand zu diesem Zeitpunkt sehr gut und zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Mirco Dieken verwandelte den fälligen Strafstoß dann zum 1:1 ( Grüße gehen raus an Klaas Hinderks, der den letzten Elfer verschossen hatte 😉 )bevor es zum Pausentee ging.
Im zweiten Durchgang dezimierte sich die Mannschaft von Visquard dann selber als ein Spieler innerhalb kürzester Zeit mit gelb / rot vom Platz flog. Er hatte den Schiedsrichter beleidigt und wurde dafür zurecht des Feldes verwiesen. Mit 8 Mann auf einem so großen Platz zu spielen war dann natürlich ein Vorteil für den VfB. Man kannte durch die letzten beiden Spiele ja die Szenerie in Unterzahl zu spielen. Dieses mal durften aber alle auf dem Feld bleiben und es bekam nicht ein einziger Spieler einen gelben Karton vom Schiedsrichter. Nicht mal Carsten Meyer der wie schon erwähnt aus unerklärlichen Gründen auf seine obligatorische gelbe Karte verzichtete. Wissenschaftler der Uni Göttingen versuchen bereits diesem Naturphänomen nachzugehen konnten bislang aber keine Gründe ausmachen.
In Überzahl machte der VfB nun das Spiel und hatte viel Platz auf den Außen. Nach einem langen Abschlag von Bernd Saathoff verlängerte Jannik Nannen den Ball per Kopf auf Mirco Dieken, der den Ball auf Linksaußen zu Stefan Wienekamp spielte, der wiederum schickte Mirco Dieken der danach durch zwei Verteidiger von Visquard durch ging und aus knappen 18 Metern ins obere linke Ecke zur 1:2 Führung traf.
Danach mussten beinahe Ordner von Visquard eingreifen als eine „ältere“ Frau aufs Spielfeld stürmte und dem Schiedsrichter ans Leder wollte. Warum die Frau sich letztlich als Flitzer versuchte weiß Niemand so genau. Mit geballten Kräften konnte sie aber wieder vom Spielfeld entfernt werden. Trotz Unterzahl versuchte die Mannschaft aus Visquard immer wieder mit langen Bällen nach vorne zu spielen, aber das Abwehrbollwerk mit Timo de Boer, Carsten Meyer und Kai Asche stand wie ein Fels in der Brandung. Einer der etwas weniger auffiel war Sascha Gronewold, der in der letzten Spielminute dann für Aufsehen sorgte als er sich auf Höhe der Mittellinie den Ball schnappte, seinen Gegenspieler in aller CR7-Manier ausdribbelte und dann per sensationellem Heber aus 20 Metern über den Torwart hinweg zum 1:3 traf. Er hatte anschließend in der Kabine gerade geduscht da klingelte schon das Handy von Sascha. Scouts von Werder Bremen legten ihm ein Angebot als 6er vor, da Clemens Fritz ja bekanntlich in Ruhestand gegangen ist. Sascha lehnte aber dankend ab, da er seinen Vertag beim VfB bereits vor Wochen verlängert hatte. An diesem Tag gelang viel, aber nicht alles. Nachdem Kai Schröder kurz zuvor noch als Mittelstürmer eingewechselt wurde hätte es zwar durchaus mit seinem dritten Saisontor klappen können, aber alles kann dann auch nicht klappen 😉
Nachdem der Schiedsrichter die Partie beendet hatte war die Stimmung bei Bier und Klönschnack natürlich sehr gut.
Nächste Woche geht es dann am Sonntag nach Marienhafe zum letzten Spiel der Saison. Anstoß ist um 10:30 in Marienhafe. Die 2. Herren würde sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen !

Gespielt VfB: Bernd Saathoff, Timo de Boer, Carsten Meyer, Kai Asche, Jannik Nannen (61. Kai Schröder), Sascha Gronewold, Dennis Kesting, Stefan Wienekamp, Jan Erdwiens ( 10. Mirco Dieken )

Geschrieben von Mirco Dieken

Jahreshauptversammlung VfB Münkeboe

20170508_200319

v.l. Bernd Saathoff 2. Vors., Matthias Redenius 1. Vors., Kai Schröder Schriftführer,
Stefan Nieder JGD-Leiter, Bernhard Schoolmann Kassenwart, Ralf König 3. Vors.

Der VfB Münkeboe hat seine Turnusmäßige Jahreshauptversammlung abgehalten. Der 1. Vorsitzende Matthias Redenius führte durch die gut besuchte Versammlung.
Nachdem die einzelnen Sparten ihre Berichte vorgetragen haben, standen Vorstandswahlen an.
Der 3. Vorsitzende Jens Ulferts und der Kassenwart Michael Bönisch traten nicht erneut zur Wahl an. An die Stelle des 3. Vorsitzenden tritt Ralf König. Er ist außerdem als F Jugend Trainer im Verein tätig. Die Nachfolge als Kassenwart tritt Bernhard Schoolmann an.
Die anderen Kandidaten wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Der Vorstand sieht den Verein auf einen sehr guten Weg. Der Zulauf in der Jugendabteilung ist ungebrochen stark und auch die Entwicklung bei den Trainern und Betreuern lässt sich gut an.
Die Verpflichtung von Willi Kruse als Sportlichen Leiter macht sich sehr positiv bemerkbar.
Mit seiner Erfahrung und Kompetenz hilft er dem Verein seine gesamt positive Entwicklung voran zu treiben.
Der Verein geht sehr  in die Zukunft  und  freut sich nun auf das bevorstehende Werder Bremen Fußball Camp vom 2.-4.6.17 mit dem allseits bekannten Dieter Eilts und seinem Team.

 

INFOABEND zum WERDER BREMEN Fussballcamp

DSC_0034 (2)

Das Orgateam des Werder Bremen Camps veranstaltet am 8.5.17 um 19 Uhr im Sportheim des VfB Münkeboe (Upender Strasse 60,26624 Sbl) um 19 Uhr  einen Infoabend für die Teilnehmer bzw. deren Erziehungsberechtigte.
Hier wird der Camp Ablauf und alle weiteren Fragen geklärt.
Der Verein freut sich auf das Wochenende mit Dieter Eilts und seinem Team und hofft den Kindern wieder ein unvergessliches Wochenende bieten zu können.

VfB Betreuer erhalten neue Jacken / Ü32 erhält neue Trikots

Die Jugendbetreuer des VfB Münkeboe haben neue Trainingsjacken erhalten. Diese wurden vom Friseursalon “ Marion`s Haarstudio“  Münkeboe gesponsert. Jugendleiter Stefan Nieder bedankte sich bei der Inhaberin Marion Bruns mit einem Blumenstrauß.
Das  Ü32 Fußballteam erhielt einen neuen Trikots Satz von der Firma „Makler am Meer“  Südbrookmerland. Mannschaftscoach Mimke Janssen überreichte der Inhaberin
Bärbel Peters-Lienemann ein Präsent als Dankeschön.
Der Verein freut sich über die Unterstützung und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

DSCN7880 DSCN7876DSCN7882

Ergebnisse vom Wochenende

Spielbericht Ostfrieslandklasse B

SV Ostfrisia Moordorf : VfB Münkeboe  1 : 0 (0:0)

Gestern musste die I – Herren bei der Reserve von Ostfrisia Moordorf ran. Zu diesem Derby waren zahlreiche Zuschauer mit nach Moordorf gekommen. In der ersten Halbzeit war die Partie ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ein intensives Spiel, dass leider durch eine Verletzung von Torben Janssen in den Hintergrund fiel. Nach 14 Minuten konnte Torben nicht weiterspielen und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Christian Kruse ins Spiel. In der zweiten Halbzeit hatte Moordorf die besseren Chancen, scheiterte aber immer wieder am überragendem VfB-Torhüter Marco Schoolmann der mehrmals glänzend parierte. Der VfB stand nun tief in der eigenen Hälfte, konnte aber immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. Mitte der zweiten Hälfte setzte Manuel Jacobi einen Freistoß an die Latte. Als alle sich eigentlich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten passierte es dann jedoch. In der 3. Minute der Nachspielzeit sorgte Arno Janssen für den umjubelten Führungstreffer für die Moordorfer. In einem umkämpften Spiel gingen die Moordorfer letztlich als verdienter Sieger vom Platz.

Gespielt VfB: Marco Schoolmann, de Vries, Andree Meibörg, Dennis Basche, Derk Redenius, T.Redenius, Byckiewicz, T. Janssen ( 14. Christian Kruse), H.Janssen ( 65. Jens Neemann ), Jens Ulferts ,Jacobi, Meyerts, M.Jacobi, Meyer

IMG-20170424-WA0002

Spielbericht Ostfrieslandklasse D II
VfB Münkeboe :FC SG Brookmerland / Wirdum II   5 : 0 (3:0)

Am gestrigen Sonntag spielte die zweite Herren in Heimspiel gegen FC SG Brookmerland / Wirdum II um die nächsten drei wichtigen Punkte. Im Tor stand diesmal Rainer Ommen, da sich Schlussmann Bernd Saathoff im letzten Spiel an der Hand verletzte. Bereits in der 6. Minute konnte Jan Erdwiens unseren VfB mit 1:0 in Führung bringen. Auf dieses Tor ruhte sich das Team jedoch nicht aus und baute die Führung in der 20. Spielminute durch Dennis Kesting auf 2:0 aus. Er traf mit einem Schuss von Rechts ins lange Eck . Wiederum Dennis Kesting war es ,der in der 44. Minute nach einem Pass von Jannik Nannen die 3:0 Halbzeitführung erzielte.
Im zweiten Durchgang verwaltete der VfB dann keinesfalls, sondern spielte direkt nach Wiederanpfiff weiter nach vorne, mit Erfolg. Nach Vorlage Klaas Hinderks schoss Jann Rosenboom in der 49. Minute das 4:0. An diesem Tag gelang dem VfB anscheinend alles, denn auch Kai Schröder reihte sich in der 50. Minute mit dem 5 : 0 in die Torschützenliste ein. Danach gab es noch diverse Chancen für das Team von Erich Stolle, jedoch fehlte es an nötiger Konzentration vor dem Tor oder der letzte Pass fehlte. Ohne zu übertreiben hätte das Spiel zweistellig für den VfB ausgehen können. Nennenswert war auch eine gelbe Karte von Jann Rosenboom nach knapp 70 Minuten . Nichts besonderes eigentlich, jedoch hatte er sich diese durch ein Handspiel eingefangen, nachdem die Hintermannschaft von Brookmerland auf Abseits reklamierte und er eine Flanke mit der Hand abfing. Blöd nur, dass der Schiedsrichter gar nicht auf Abseits entschieden hatte und das Spiel weiter lief. Mysteriös war auch, dass nach Eintreffen meiner Wenigkeit nach etwa 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang keine weiteren Treffer mehr fielen.
Aus den letzten drei Spielen konnte die Mannschaft nun 9 von 9 möglichen Punkten holen. Das macht sich auch in der Tabelle bemerkbar, denn der VfB springt durch den Sieg auf Platz 8 in der Tabelle und überholt somit die Reserve des SV Engerhafe.
Am nächsten Sonntag geht es zum Tabellenzweiten TuS Pewsum III in die Krummhörn. Auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit, aber mit der Leistung der letzten Spiele und einer etwas besseren Effizienz im Torabschluss braucht sich der VfB in Pewsum auf keinen Fall verstecken. Anstoß am Sonntag in Pewsum ist um 11:00.
Gespielt:
Rainer Ommen, Mario Sanders, Klaus Hinrichs, Carsten Meyer, Mirco Lichtinghagen, Kai Schröder, Kai Asche, Jannik Nannen, Sascha Gronewold, Klaas Hinderks, Jan Erdwiens, Jann Rosenboom, Nils Kesting, Dennis Kesting

Geschrieben von Mirco Dieken

VfB 2. Herren siegt erneut

IMG-20170418-WA0002

Spielbericht
VfB Münkeboe  :  SG Freepsum   3 : 1  (2:0)

Am Ostermontag traf unsere 2. Herren auf die SG Freepsum. Obwohl diese in der Tabelle ein paar Plätze über dem VfB stehen gingen die Münkeboer selbstbewusst ins Spiel. Tage zuvor hatte man die Reserve des SV Georgsheil mit 6:1 im Derby nach Hause geschickt und war dementsprechend motiviert.  Enno Eilts erzielte bereits in der 14. Spielminute für das 1:0 . Ein Abschlag von Keeper Bernd Saathoff konnte von Klaas Hinderks genutzt werden der auf Eilts passte. Der VfB machte nun weiter Druck und hatte wieder den Luxus einer großzügigen Reservebank. In der 30. Minute kamen Gjemajl Sahiti und Mirco Lichtinghagen ins Spiel, der durch Einsatz und Wille auch in den vergangen zwei Spielen schon auf sich aufmerksam machte. Noch in derselben Minute wurde Michael Klaassen vom Torwart der SG Freepsum im Strafraum gelegt. Enno Eilts verwandelte sicher zum 2:0 Halbzeitstand.
Nach dem Pausentee kam die SG Freepsum mit mehr Einsatz und Aggressivität aus der Kabine. Dieses spiegelt sich auch anhand der gegebenen gelben Karten wieder. Nur 15 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Markus Saathoff auf 2:1 verkürzen und die SG Freepsum war wieder dran einen Punkt aus Münkeboe mitzunehmen. Die hätten durch einen Strafstoß von Klaas Hinderks alles hätten klar machen können, doch leider vergab Klaas die Riesenchance. So blieb das Spiel weiterhin spannend und ab der 54. Minute war der VfB sogar noch in Überzahl. Diese nutzte der VfB klasse aus. Nach einem Konter, eingeleitet von Enno Eilts auf Höhe der Mittellinie lief Michael Klaassen frei auf das Freepsumer Tor zu und verwandelte zum entscheidenden 3:1 in der 65. Minute. Dieses war dann auch der Endstand.
Aus den vergangenen 5 Spielen holte der VfB starke 10 Punkte und steht nun mit 22 Punkten auf Rang 9 in der Tabelle. Punktgleich mit dem 8. Platz Engerhafe und dabei hat der VfB noch ein Spiel weniger.

Gespielt VfB:Bernd Saathoff, Carsten Meyer, Timo de Boer, Kai Asche, Michael Klaassen, Jannik Nannen, Dennis Kesting, Klaas Hinderks, Enno Eilts,Mirco Lichtinghagen, Jan Erdwiens, Sascha Gronewold

2. Herren feiern Derbysieg !

IMG-20170413-WA0007 IMG-20170413-WA0006

Spielbericht
Do,13.4.17

 

VfB Münkeboe :  SV Georgsheil    6 : 1 (2:1)

Am heutigen Donnerstag gab es das Rückrundederby gegen die Reserve des SV Georgsheil. Das Spiel nahm von Anfang an Fahrt auf. Chancen auf beiden Seiten brachten richtig Stimmung auf den gut gefüllten Sportplatz im Mühlenstadion. Der SV Georgsheil nutzte gleich die erste Chance zum 0:1. Nach einem Einwurf zurück zum Keeper Bernd Saathoff verlor dieser den Ball und der SV Georgsheil konnte ohne Probleme zum 0:1 einschieben. Danach drehte der VfB auf und kam zu zahlreichen Torchancen in Person von Enno Eilts, der in der 15. , 22. und 25. Minute per Distanzschuss am Georgsheiler Schlussmann scheiterte. In der 28. Minute spielte der VfB seine Vorteile aus der enormen Kadergröße aus und wechselte gleich dreimal aus. Coach Stolle gab nun vom Feld aus Regieanweisungen, mit Erfolg. In der 34. war es Jannik Nannen der mit einem flachen Distanzschuss aus 25m das 1:1 für unseren VfB erzielte. Danach spielte der VfB wie im Rausch und in der 40. Minute holte Enno Eilts einen berechtigten Strafstoß raus und verwandelte sicher zum 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee drehte der VfB aber erst richtig auf. Direkt nach dem Anstoss machte die Vordermannschaft Druck und eroberte den Ball. Jan Rosenboom verwandelte zum 3:1 nach Vorlage Klaas Hinderks. In der 58. Minute war es dann soweit und nach einer Ecke von Dennis Kesting klappte es bei Klaas Hinderks auch mit dem ersten Treffer. Mit diesem 4:1 war das Spiel gelaufen, aber der VfB wollte noch mehr. Das die Einstellung stimmte zeigte Carsten Meyer der sich in der 67. seine obligatorische gelbe Karte einholte. Jeder VfB-Akteuer brannte und wollte noch mehr. Nach einem Traumpass von Jan Erdwiens schloss erneut Enno Eilts zum 5:1 ab. In der 75. stockte der Atem auf der Auswechselbank vom VfB als der kurz zuvor eingewechselte Kai Schröder aus knapp 30m den Ball an den linken Pfosten knallte. Jeder hätte ihm diesen Treffer gegönnt! In der 80. Minute hatte Enno Eilts immer noch Luft und schob zum 6:1 ein.
Alles in allem ein absolut verdienter Derbysieg, der die Entwicklung der gesamten Mannschaft in dieser Saison widerspiegelt. Bei solch einer Leistung kann man gespannt sein wie sich diese Truppe in der nächsten Saison entwickeln wird.

Gespielt VfB:   Bernd Saathoff, Sascha Gronewold, Stefan Otten, Klaus Hinrichs, Carsten Meyer, Mirco Lichtenhagen, Enno Eilts, Yannik Nannen, Jan Erdwiens, Dennis Kesting, Nils Kesting, Klaas Hinderks, Kai Schröder, Erich Stolle, Jan Rosenboom

geschrieben von Mirco Dieken

1 . Herren mit Auswärtssieg

SV Leybucht II : VfB Münkeboe    3: 4   ( 0:1 )

Ulferts trifft bei VfB-Auswärtssieg doppelt !

Bereits am gestrigen Freitag musste die I. Herren bei der Reserve vom SV Leybucht an. Es war Wiedergutmachung angesagt nach dem verlorenen Spiel gegen Aurich in der vergangenen Woche. Bereits in der Anfangsphase hatte der VfB zahlreiche Chancen unter anderem durch Marcell Meyer, der Führungstreffer durch Timo Redenius fiel erst kurz vor der Halbzeit in der 44. Spielminute.
Nach dem Pausentee gab es dann dann mehr Tore auf beiden Seiten. Zunächst erhöhte Jens Ulferts mit einem Distanzschuss auf 0:2 (53. Minute) ehe der SV Leybucht in Person von Keno Hoffmann in der 57. Spielminute den 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte. Nur 3 Minuten später war es dann Dennis Jakobi, der den Ball unglücklich ins eigene Tor stolperte und somit für das 2:2 sorgte. Alle hatten nun wieder das Aurich-Spiel im Kopf als man ebenfalls eine 2:0 Führung noch aus der Hand gab. Der VfB kämpfte sich aber zurück ins Spiel und konnte durch Dennis Basche in der 68. Spielminute wieder mit 3:2 in Führung gehen. In der 79. durfte Timo Redenius dann nochmal ran und schoss das 4:2 für unseren VfB. Alle dachten nun, dass das Spiel gelaufen wäre, ehe Jens Ulferts das Spiel mit einem unhaltbaren Kopfball ins eigene Tor nochmal spannend machte (87. Minute). Allerdings sollte danach nichts mehr passieren und der VfB darf sich über 3 weitere Zähler auf ihrem Punktekonto freuen.

Gespielt: Schoolmann, D.Redenius,Camp,Meibörg, Kruse, Ulferts, D.Jakobi (60. T.Janssen), Basche, M.Jacobi, T.Redenius (75. H.Janssen), Meyer (46. Byckiewicz)

geschrieben von Mirco Dieken

VfB 2 landet Auswärtssieg

VfB II mit Kantersieg in Emden !

SuS Emden – VfB Münkeboe II     1 : 6 (0:4)

Die zweite Herren vom VfB Münkeboe konnte am Sonntag drei wichtige Punkte beim Tabellenletzten SuS Emden einfahren – dabei hatte der Trainer fast den Anstoß verpasst !Coach Erich Stolle fand den Sportplatz nicht. Während sich die gesamte Truppe von 14 Mann schon auf dem mehr als schlechten Untergrund in Emden aufwärmte, war Coach Stolle irgendwo in Hinte laut eigener Aussage. Medienberichten zufolge wurde der Trainer bereits umgezogen und mit Einlaufkind an der Hand im Spielertunnel des BSV Kickers Emden gesichtet, die am Nachmittag um 15:00 ihr Heimspiel austrug. Zum Anpfiff hatte es Stolle dann aber gerade noch so geschafft auf dem richtigen Sportplatz zu landen.
Der VfB ging die Partie mit hohen Erwartungen an. 3 Punkte sollten eingefahren werden doch den besseren Start erwischten die Emder die in der Anfangsphase zweimal gefährlich über rechts kamen und nur durch zwei überragende Paraden von Schlussmann Bernd Saathoff gestoppt werden konnten. Danach spielte nur noch der VfB. Die Abwehr um Libero Markus Gerdes stand sicher und daraus resultierte der Führungstreffer für den VfB. Mirco Dieken wurde über die rechte Außenbahn geschickt und legte den Ball quer auf Timo de Boer der nur noch einschieben musste. Kurze Zeit später war es dann Klaas Hinderks, der das 0:2 für unseren VfB erzielte.
Die Emder brachen nun auseinander und der VfB hatte leichtes Spiel. Als Klaas Hinderks sich kurze Zeit später über links durchsetze und querlegte brauchte Mirco Dieken nur noch einschieben. Das 0:4 und damit auch der Halbzeitstand erzielte Jannik Nannen, als er sich den Ball aus knappen 20 Metern auf den rechten Schlappen legte und mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss in den rechten Winkel für große Augen sorgte.
Nach dem Pausentee wurde fleißig gewechselt. Trainer Stolle hatte mit einem Kader von 14 Mann wahre Luxusprobleme und jeder wollte spielen. Die Emder kamen nach einem deftigen Halbzeitanschiss den man selbst in der VfB Kabine noch hören konnte besser aus der Kabine und konnten nach ein paar gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit das1:4 erzielen. Dann aber sorgte Klaas Hinderks für das spektakulärste Tor an diesem Tag als er einem Ball auf Höhe des Strafraumes vom SuS Richtung Seitenaus folgte und von da aus per Bogenlampe über den SuS-Keeper hinweg zum 1:5 ins Tor traf. Danach kam seitens der Emder nicht mehr viel Offensive nach vorne und nachdem Mirco Dieken über links den Ball querlegen wollte, wurde der Ball von einem SuS-Verteidiger ins eigene Tor gegrätscht.
Alles in allem ein verdienter Sieg für unseren VfB und drei wichtige Punkte um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren.

Gepielt: VfB
Bernd Saathoff, Markus Gerdes, Carsten Meyer, Timo de Boer, Kai Schröder, Sascha Gronewold, Jannik Nannen, Dennis Kesting, Mirco Dieken, Jann Jan Erdwiens, Klaas Hinderks, Mario Sanders, Nils Kesting, Klaus Hinrichs