Ergebnisse vom Wochenende

Spielbericht Ostfrieslandklasse B

SV Ostfrisia Moordorf : VfB Münkeboe  1 : 0 (0:0)

Gestern musste die I – Herren bei der Reserve von Ostfrisia Moordorf ran. Zu diesem Derby waren zahlreiche Zuschauer mit nach Moordorf gekommen. In der ersten Halbzeit war die Partie ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ein intensives Spiel, dass leider durch eine Verletzung von Torben Janssen in den Hintergrund fiel. Nach 14 Minuten konnte Torben nicht weiterspielen und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Christian Kruse ins Spiel. In der zweiten Halbzeit hatte Moordorf die besseren Chancen, scheiterte aber immer wieder am überragendem VfB-Torhüter Marco Schoolmann der mehrmals glänzend parierte. Der VfB stand nun tief in der eigenen Hälfte, konnte aber immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. Mitte der zweiten Hälfte setzte Manuel Jacobi einen Freistoß an die Latte. Als alle sich eigentlich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten passierte es dann jedoch. In der 3. Minute der Nachspielzeit sorgte Arno Janssen für den umjubelten Führungstreffer für die Moordorfer. In einem umkämpften Spiel gingen die Moordorfer letztlich als verdienter Sieger vom Platz.

Gespielt VfB: Marco Schoolmann, de Vries, Andree Meibörg, Dennis Basche, Derk Redenius, T.Redenius, Byckiewicz, T. Janssen ( 14. Christian Kruse), H.Janssen ( 65. Jens Neemann ), Jens Ulferts ,Jacobi, Meyerts, M.Jacobi, Meyer

IMG-20170424-WA0002

Spielbericht Ostfrieslandklasse D II
VfB Münkeboe :FC SG Brookmerland / Wirdum II   5 : 0 (3:0)

Am gestrigen Sonntag spielte die zweite Herren in Heimspiel gegen FC SG Brookmerland / Wirdum II um die nächsten drei wichtigen Punkte. Im Tor stand diesmal Rainer Ommen, da sich Schlussmann Bernd Saathoff im letzten Spiel an der Hand verletzte. Bereits in der 6. Minute konnte Jan Erdwiens unseren VfB mit 1:0 in Führung bringen. Auf dieses Tor ruhte sich das Team jedoch nicht aus und baute die Führung in der 20. Spielminute durch Dennis Kesting auf 2:0 aus. Er traf mit einem Schuss von Rechts ins lange Eck . Wiederum Dennis Kesting war es ,der in der 44. Minute nach einem Pass von Jannik Nannen die 3:0 Halbzeitführung erzielte.
Im zweiten Durchgang verwaltete der VfB dann keinesfalls, sondern spielte direkt nach Wiederanpfiff weiter nach vorne, mit Erfolg. Nach Vorlage Klaas Hinderks schoss Jann Rosenboom in der 49. Minute das 4:0. An diesem Tag gelang dem VfB anscheinend alles, denn auch Kai Schröder reihte sich in der 50. Minute mit dem 5 : 0 in die Torschützenliste ein. Danach gab es noch diverse Chancen für das Team von Erich Stolle, jedoch fehlte es an nötiger Konzentration vor dem Tor oder der letzte Pass fehlte. Ohne zu übertreiben hätte das Spiel zweistellig für den VfB ausgehen können. Nennenswert war auch eine gelbe Karte von Jann Rosenboom nach knapp 70 Minuten . Nichts besonderes eigentlich, jedoch hatte er sich diese durch ein Handspiel eingefangen, nachdem die Hintermannschaft von Brookmerland auf Abseits reklamierte und er eine Flanke mit der Hand abfing. Blöd nur, dass der Schiedsrichter gar nicht auf Abseits entschieden hatte und das Spiel weiter lief. Mysteriös war auch, dass nach Eintreffen meiner Wenigkeit nach etwa 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang keine weiteren Treffer mehr fielen.
Aus den letzten drei Spielen konnte die Mannschaft nun 9 von 9 möglichen Punkten holen. Das macht sich auch in der Tabelle bemerkbar, denn der VfB springt durch den Sieg auf Platz 8 in der Tabelle und überholt somit die Reserve des SV Engerhafe.
Am nächsten Sonntag geht es zum Tabellenzweiten TuS Pewsum III in die Krummhörn. Auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit, aber mit der Leistung der letzten Spiele und einer etwas besseren Effizienz im Torabschluss braucht sich der VfB in Pewsum auf keinen Fall verstecken. Anstoß am Sonntag in Pewsum ist um 11:00.
Gespielt:
Rainer Ommen, Mario Sanders, Klaus Hinrichs, Carsten Meyer, Mirco Lichtinghagen, Kai Schröder, Kai Asche, Jannik Nannen, Sascha Gronewold, Klaas Hinderks, Jan Erdwiens, Jann Rosenboom, Nils Kesting, Dennis Kesting

Geschrieben von Mirco Dieken