1.Herren

Spielbericht
VfB Münkeboe I 3:1 SV Georgsheil I (1:1)

Am Samstag traf der VfB Münkeboe im ersten Heimspiel des Jahres auf den SV Georgsheil.
Das Gemeindederby wurde begleitet von stürmischen Windböen und eisigen Temperaturen.
In der 8. Minute gelang es Marco Schoolmann den VfB mit 1:0 in Führung zu bringen.
Ungewohnt spielte die Mannschaft von Trainer Holger Saathoff im ersten Durchgang in Richtung  Mühle. Man hatte die Platzwahl vor dem Spiel gewonnen und entschied sich erst einmal mit starkem Rückenwind zu spielen. Der Abwehrverbund um Torwart Ommen, Meibörg und Dieken sowie die beiden Außenverteidiger Klaassen und Jakobi wurden selten bis kaum
gefordert. Einmal kam der SV Georgsheil jedoch doch durch. Klaassen versuchte noch
eine Hereingabe zu klären, traf jedoch ins eigene Tor. Danach versuchte der VfB wieder
nach vorne zu spielen, aber durch den extremen Rückenwind kamen die Bälle meistens zu
lang, sodass weder Manuel Jacobi noch die beiden Außen Debelts und de Vries die Bälle
erlaufen konnten.
Nach dem Pausentee ( dieses mal wortwörtlich ! Ein großes Dankeschön an dieser Stelle
an Klaus Hinrichs und der weiteren Bewirtung des Vereinsheims ! ), wurde das Spiel zäher
und kampfbetonter, blieb aber im fairen Rahmen. Direkt in der 48. Minute konnte
Manuel Jacobi dann das 2:1 erzielen. Auch danach zeigte sich der VfB engagiert und zeigte
Präsenz in jedem Zweikampf. Durch den heftigen Gegenwind im zweiten Durchgang war das auch bitter nötig. Als der eingewechselte Milon Byckiewicz dann in der 65. Minute Marco Schoolmann mit einem tollen in Szene setzte konnte dieser mir links ins kurze Eck zum 3:1 einnetzen.
Auch danach zeigte sich die ganze Mannschaft von VfB sehr präsent in den Zweikämpfen und
konnte durch Markus Debelts beispielsweise immer wieder für Entlastung sorgen. Auch die
Hintermannschaft nahm den Kampf und und Kapitän Thomas Wienekamp stopfte alle nötigen Löcher zwischen Mittelfeld und Abwehrverbund und nahm wichtige Schlüsselspieler vom SV Georgsheil aus dem Spiel.
Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter pünktlich ab und der VfB darf sich über die ersten
3 Punkte im Jahr 2018 freuen.